Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

ingedärme, n.

ingedärme, n.
eingeweide: exta grosz ingedärm Dief. nov. gloss. 163ᵃ;
bracht im darnach ein kopf (becher) von golt
mit siedig heiszem weine,
darmit er auch erwärmen solt
das ingedirme seine.
H. Sachs 1, 56 Gödeke.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1876), Bd. IV,II (1877), Sp. 2114, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„ingedärme“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/inged%C3%A4rme>, abgerufen am 04.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)