Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

ingesamt, adv.

ingesamt, adv.
vereint, verbündet, vgl. insgesamt:
das Rhadamantgeschwister,
so bei dem Caiphas hier die unschuld ingesammt,
und sich hiedurch selbselbst, zum tode hat verdammt.
A. Scultetus bei Lessing 8, 282;
als adjectiv:
so thut die tugend auch, wenn misgunst, neid und hassen
mit ingesamter macht ein grollen auf sie fassen.
Neumark palmbaum 84.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1876), Bd. IV,II (1877), Sp. 2115, Z. 56.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„ingesamt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/ingesamt>, abgerufen am 06.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)