Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

ingrimmisch, adj.

ingrimmisch, adj.
dolore ardens, fremens. Frisch 1, 373ᵇ (vgl. oben unter ingrimm): wann ihm (dem Hiob) gott unglück und widerwertigkeit zuschickte, so sasz er nicht und weinte wie ein ingrimmisches altes weib. Schuppius 140.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1876), Bd. IV,II (1877), Sp. 2117, Z. 7.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„ingrimmisch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/ingrimmisch>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)