Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

inlage, f.

inlage, f.
was innen liegt, vgl. einlage theil 3, 220: die inlage eines briefes; inlage an Herdern und Knebeln bitte abgehn zu lassen. Schiller an Göthe 1, 234; die seele, sagte er, nimmt von den inlagen des körpers, wie der wein vom obst, das neben ihm im keller ist, den geruch an. J. Paul Hesp. 1, 172.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1876), Bd. IV,II (1877), Sp. 2121, Z. 52.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„inlage“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/inlage>, abgerufen am 06.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)