Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

inleute

inleute, pl.
inquilini, mhd. inliute (Lexer wb. 1, 1437): wissent, dasz der erden eigene inleut gemacht seind worden, wie wir ausz Adam inleut gemacht seind worden, zwischen himmel und erden im luft zu sein. Paracelsus opp. 1, 645 A; die hinter den bauern stehenden häusler und inleute, das ländliche proletariat. Springer österr. gesch. 2, 415; die groszbauern gingen nicht zu grunde, auch wenn der reichstag keine entschädigung für die aufgehobenen unterthanlasten beschlosz, die robotpflichtigen tagelöhner dagegen brachte die forderung, selbst der geringsten lösesumme, an den bettelstab. mehrere anträge empfahlen daher, die unentgeltliche aufhebung der lasten solcher inleute, die nicht mehr als fünf metzen grund besitzen, gleich jetzt auszusprechen. ebenda;
von inleuten und hauszgesinden.
H. Sachs 2, 2, 61ᵃ.
s. inmann.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1876), Bd. IV,II (1877), Sp. 2122, Z. 13.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„inleute“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/inleute>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)