Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

inwärts, adv.

inwärts, adv.
in der richtung nach innen, inwendig, mhd. inwertes; mit verben der ruhe und des bleibens: innwerts auf dem kasten (des ringes) musz der fräulein verzogner name stehn. Lessing 1, 533;
dein krankheit ligt alle in wertz.
H. Sachs 3, 1, 91ᵈ;
duldung und andre rarität
will, dasz ich sehe auf das herz,
allein das sitzt gar sehr inwärts,
und auswärts hängen alle die schellen.
Tieck 1, 344;
innwärts, von dem ersten schneidezahn oder von dem orte aus den er einnehmen sollte, begibt sich ein stachel oder eine spina hinterwärts. Göthe 55, 137.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1876), Bd. IV,II (1877), Sp. 2149, Z. 10.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„inwärts“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/inw%C3%A4rts>, abgerufen am 14.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)