Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

inwort, n.

inwort, n.
inländisches, einheimisches wort im gegensatz zu auswort, ausländischem, bei J. Paul: daher verlohnt es sich kaum, dasz man solche mit den sachen von selber absegelnde auswörter erst mühsam in inwörter zurück verdeutschte. vorsch. d. ästhet. 2, 202.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1876), Bd. IV,II (1877), Sp. 2152, Z. 5.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„inwort“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/inwort>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)