Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

irchen, verb.

irchen, verb.
weiszgerben; bairisch, kärnthnisch. Schm. 1, 131 Fromm., Lexer 150; corialbum geyrhet clein leder Dief. 151ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1876), Bd. IV,II (1877), Sp. 2154, Z. 32.

irchen, adj.

irchen, adj.
von weisz gegerbtem leder, ahd. irhîn liquaminus, mhd. irhîn: bair. irchene gesæszhosen. Schm. 1, 131 Fromm.; in Kärnthen irchana housn Fromm. 3, 114; leg der frouwen disz pflaster uf ein yrchi läder gestrichen über den understen teil des buchs. Rüff trostb. 113ᵃ; disz pflaster sol uf ein yrchi suber läder gestrichen werden. 120ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1876), Bd. IV,II (1877), Sp. 2154, Z. 26.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„irchen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/irchen>, abgerufen am 07.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)