Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

irden, adj.

irden, adj.
von erde, mhd. irdîn und ërdîn; auch nhd. ist erden noch manigfach bezeugt, vgl. theil 3, 754. es hat sich in zwei bedeutungen entwickelt.
1)
von erde gemacht, aus gebrannter erde gefertigt:
daʒ eʒ (das wasser) zwên häven vuorte hin
mit kraft; der ein was irdîn,
der ander von êre goʒʒen.
edelstein 77, 8;
irrdin, terreus, humeus, ex terra sive humo factus, irrdin geschirr, vas terreum, opus figulinum Maaler 237ᵇ; becken, irden gefes. 2 Sam. 17, 28; was sol dir der irdene topf, bei dem ehrne topf? denn wo sie an einander stoszen, so zubricht er. Sir. 13, 3; damals war einer, so töpf oder häfen feil brachte .. sein irden krämerei herfür trug. Kirchhof wendunm. 235ᵃ; ein irdenes werk, opus figulinum Steinbach 1, 350; ein irden breipfännchen. Göthe 16, 19; irdene pfeifen.
2)
dichter des 17. jahrh. brauchen es auch wie irdisch, der erde entstammend, ihr angehörig (wie umgekehrt irdisch im sinne von irden 1 steht); der gebrauch ist ebenso ahd. nachzuweisen: sie getuont die irdinen sundôn, terrenos peccare. Notker ps. 100, wie früher schon im gothischen, wo aírþeins sowol unser irden als irdisch ausdrückt;
er (der gute) zähmet seine sinnen,
die nur sehr irrden sind, und führet sein beginnen
aus ihren augen weg.
Opitz 1, 64;
der leib, mein irdnes theil, der ist der seelen grab.
Fleming 32;
der friede führe nun ein irdnes königreich.
66;
ein himmlisches gemühte
ist irdnen sachen feind.
71;
sie sieht was kein mensch kan mit irdnen augen sehn.
129;
disz ist es, wehrter freund, wie wenig es auch ist,
dasz du nun nicht wie vor mit irdnen augen siehst.
133;
dasz wir irdnen himmlisch werden,
das schafft, laute, deine gunst.
513;
sie kleben an dem koth
der irrdnen sterbligkeit mit herze mund und hand.
Abschatz ged. (1704) 2, 130.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1876), Bd. IV,II (1877), Sp. 2154, Z. 45.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„irden“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/irden>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)