Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

irdenisch, adj.

irdenisch, adj.
irdisch, vgl. erdenisch theil 3 sp. 758:
sus ist gestalt der argen vlîʒ,
irdenscher schaz ist ræʒe ir aller minne.
minnes. 2, 397ᵇ Hagen;
zuͦ eime zeichen, das irdensch gewalt und kraft gegen gotte nüt verfohet. d. städtechron. 8, 248, 17; Darius, ein künig der irdenscher künige. 306, 4; was auf erden ist und zum zeitlichen irdenischen reich gehört. Luther 2, 199ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1876), Bd. IV,II (1877), Sp. 2155, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„irdenisch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/irdenisch>, abgerufen am 03.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)