Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

erdig

erdig,
terreus, terrenus, terrestris: seine erdigen lüste. J. P. Hesp. 3, 101; so wohnt schon in irdischen, ja erdigen herzen etwas ihnen fremdes. aesth. 1, 75; es ist der kurze durchgang eines erdigen wandelsterns durch die sonne des sonnengottes. freiheitsb. 105; der zweite tag des Adonisfestes war lauter freude, alle hofnungen kehrten zurück, die göttin der schönheit erschien und das erdige leben wurde ein himmel. dämmerungen 80. die erdigen theile, bestandtheile. s. erdicht.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1860), Bd. III (1862), Sp. 772, Z. 62.

irdig, adj.

irdig, adj.
erdig, erdartig: solcher fixer schwefel .. er sei irrdig oder steinig. Paracelsus opp. 1, 667 C.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1876), Bd. IV,II (1877), Sp. 2155, Z. 9.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„irdig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/irdig>, abgerufen am 27.07.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)