Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

irrbahn, irrebahn, f.

irrbahn, irrebahn, f.
in die irre führende bahn:
des menschen lebenslauf gleicht einer irrebahn,
aus einfalt irrt ein kind, ein weiser durch begierde.
Lohenstein Arm. 1, 677ᵃ;
umsonst! wer lorbern, glück und ruhm ihm wil sehn blühen, ..
musz aus der irrebahn verwehnter sinnen gehn.
Sophonisbe s. 71, v. 448.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1876), Bd. IV,II (1877), Sp. 2159, Z. 38.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„irrebahn“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/irrebahn>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)