Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

irrgeist, irregeist, m.

irrgeist, irregeist, m.
ziellos umherschweifender geist: wo schweif ich? in Genovefas vorzimmer? was für ein irrgeist treibt mich herum? Fr. Müller 3, 44; vom rechten wege abgewichener geist und ein mensch mit solchem geiste: wenn ich ein irregeist were (variante: were ich ein loser schwetzer) und ein lügenprediger und predigete wie sie saufen und schwelgen solten, das were ein prediger fur dis volk. Micha 2, 11;
was er ihm eingebildt
aus seinem irrgeist mild.
Opel u. Cohn 400, 152;
wer wolt ihnen nicht gläubn,
ihrn irrgeist sich lan treibn?
401, 166;
irrgeist, fanaticus homo, haereticus, ein mensch der nicht richtig in glaubenssachen Frisch 1, 491ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2169, Z. 30.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„irrgeist“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/irrgeist>, abgerufen am 04.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)