Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

irrhöhle, f.

irrhöhle, f.
labyrinth: was sieht der mensch vor sich, wenn er endlich mit dem faden in der hand aus der irrhöhle heraustritt? nichts als die offnen eingänge in andere labyrinthe. J. Paul Tit. 3, 101; wir haben alle schon verdrüszliche geschichten gelesen, die uns mit der lieblichsten irrhöhle voll verwickelungen bezauberten und ängstigten und uns nach einem hellen ausgang bogenlang herumgreifen lieszen. die wunderb. gesellsch. 43.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2170, Z. 15.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„irrhöhle“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/irrh%C3%B6hle>, abgerufen am 13.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)