Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

irrsälig, adj.

irrsälig, adj.
irrsal habend, voll irrsal: er sagt, ja etliche artikel seien verdampt als ketzerisch, etliche als irrsalig, etlich als freventliche. Eck bei Luther 1, 158ᵃ; sölichs wirt von irrsäligen geisten, ja von den tüflen yngeben. Zwingli 1, 6; das vertrauen zur arbeit der kirche musz offenbar dahinfallen, wenn sich das irrsälige menschliche individuum als ihren träger geriren .. will. volksbl. f. stadt u. land (1864) 614.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2174, Z. 74.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„irrsälig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/irrs%C3%A4lig>, abgerufen am 12.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)