Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

irrschau, f.

irrschau, f.
irre führende gestalt, gespenst: (ein teufel welcher) den verstorbenen cörper den menschen zu erscheinen führet, und zu nachts die liechter auf den gräbern und die irrschaw auf dem feldt machet. J. Ayrer proc. 3, 6.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2175, Z. 26.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„irrschau“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/irrschau>, abgerufen am 15.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)