Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

irrschweifig, adj.

irrschweifig, adj.
in der irre schweifend: wer kein ehgesibete hat, ist halb tod, mangelt ein stuck des leibs, weiszt kein seszhaft heuszlich wohnung, ... ist nirgends daheim, ist meher eim irrschweifigen vihe ähnlich, als eim eingesetzten colon und kolbauren. Garg. 68ᵃ; die hasen theileten sich plötzlich von einander, damit sie die hunde trenneten und irrschweifig machten. eselkönig 285.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2175, Z. 43.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„irrschweifig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/irrschweifig>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)