Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

irrthum, m.

irrthum, m.
error, zustand des irrens; ahd. irrituom, irratuom, mhd. irretuom. der plural irrthümer ist eine neuere bildung, bis ins 17. jahrh. geht noch theils irrthum, irrthume, theils irrthüme: denn man sihet je für augen die groszen irrthume, so ins bapsts reich gehen, und die schrift schreiet mit aller macht, das solche irrthum des teufels und antichristus lere sei. Luther 6, 526ᵇ; darumb wird inen gott kreftige irthum senden (ἐνέργειαν πλάνης). 2 Thess. 2, 11; aus einem irrthum hernachmals unzehlich viel irrthüme folgen. Tabernaem. 337; von der tugend und mancherlei irthumben der menschen. Weckherlin 413. Das wort bedeutet:
1)
umherschweifen, irrfahrt:
uns von der dienstbarkeit und irrthumb schweren qual
ganz thewer zu erlösen.
Weckherlin 182.
2)
das abweichen vom rechten wege, verirrung:
manch schiffer hat gezörnt, wann trübe wolken-decken
ihm haben cynosur und helice verstecken
und also seinen lauf in irrthum wollen ziehn,
dasz er nicht kante fort da, wo er wolte hin.
Logau 2, 12, 37.
3)
am häufigsten übertragen, das abweichen vom rechten und wahren in einem denkprocesse, einer meinung, als gegensatz zur wahrheit: wiltu für irrthum warnen, so lere auch die gewisse warheit an die stat. Luther 3, 441ᵃ;
viel irrthum und ein fünkchen wahrheit.
Göthe 12, 14;
irrthumb, error, erratio, aberratio, hallucinatio Maaler 237ᶜ; gegen einzelne irrthümer in der anordnung wird die strenge verbindung des ganzen selbst mich sicher stellen. Schiller an. Göthe 1, 52; den irrthum, dasjenige auszer sich zu suchen, was der innere mensch hervorbringen musz. 181; irrthum in einer rechnung; beim zusammenzählen kam ein irrthum vor; es heiszt ein groszer, grober, schwerer, geringer, kleiner irrthum: ein grober, schwerer irrtum, error gravis Frisch 1, 491ᵇ;
o, das geht weit! ein unglücksvoller irrthum!
Schiller Piccol. 5, 1;
ein irrthum entsteht, fällt vor: daraus ist der irrthum entstanden, dasz sie wirklich ans schilfmeer nach Ezeon-Gaber .. gekommen. Göthe 6, 180; sagte zu den bauern, .. sie möchten nach hause gehen, es sei ein irrthum vorgefallen. Immermann Münchh. 3, 174; einen irrtum begehen, errare Frisch 1, 491ᵇ; in den irrthum bringen, führen, kommen, gerathen, fallen; im irrthum sein, stecken, bleiben, beharren, schweben: sie waren so gar ferne in den irtum geraten, das sie auch die thiere .. fur götter hielten. weish. 12, 24; bleibet er doch bei seiner torheit, und bei seinem irthum. Sir. 16, 21; in irrthumb fallen, deferri in errorem. Maaler 237ᶜ; in irrthumb bringen oder verirt machen, inducere in errorem. ebenda; in irrtum stecken, versari in errore, teneri, duci errore Frisch 1, 491ᵇ; der, der über den werth des groszen inquisiziongerichts in irrthum schwebt. J. Paul teuf. pap. 2, 10; meine damen, sie sind im irrthum. Immermann Münchh. 2, 65; sich im irrthum befinden, sich vom irrthum befreien, losmachen, vom irrthum helfen; so wird uns gedankt, wenn wir die leute aus ihren irrthümern helfen wollen. Lessing 1, 277; einen irrthum entdecken, finden, heben; wenn er den irrthum entdeckte, in den man ihn vorsätzlich hineingeführt hatte. Göthe 25, 239. — belebung des begriffes: ihr thätet mir einen unaussprechlichen gefallen, wenn ihr euren irrthum frisch zum teufel jagtet. I. Paul teuf. pap. 2, 18;
irrthum, lasz los der augen band!
Göthe 12, 117.
4)
in der alten sprache vorzüglich und bis in die neuzeit das abweichen vom rechten glauben, ketzerei, irrlehre oder auch heidenthum: ahd. irrituom, irratuom, venena, sectatio, secta, superstitio, schisma Graff 1, 450; mhd.
diu burc, aller bürge bluome,
was in dem irretuome
bewollen leider manege zît,
unz got, der riwe unt antlâʒ gît,
dâ wolde offen sînen namen.
Servatius 144;
nhd. die jenigen, die recht entrunnen waren, und nu im irthum wandeln. 2 Petr. 2, 18; das ich im irrthum und ketzerei .. halsstarriglich verharret bin. Luther 1, 104ᵃ; so ich aber überzeuget würde, das ich solt geirret haben, wolt ich alle irrthum widerrufen, und der erst sein, der mit füszen auf meine bücher wolt tretten. 452ᵇ; dieweil nu die gelübden in solchen groszen irthumen geschehen, nemlich, das man durch eigene ertichte mönche werk, vergebung der sünde verdienen solt. 6, 374ᵇ; so werden phariseer und saduceer aufstehen und vil schedlicher irrthumb inn den tempel und meine gemein füren. Mathes. Sar. 143ᵇ; die ketzerische lehre und irrthümb ausz den herzen der menschen auszzurotten. Schuppius 332; dasz sie von mir als einem diener gottes sein in der wahren religion gestärket, in irrthumben unterrichtet, zu allem guten ermahnet. 427;
die welt fuͤrt iez ein grosze klag,
wie auf wöl stan vil ketzerei,
irtumb im glauben auch darbei.
Schade sat. 1, 27;
ich kehrte in der kirche schoosz zurück,
schwur meinen irrthum ab in seine hände.
Schiller M. Stuart 1, 6.
5)
irrthum, etwas falsches, trügendes:
er höret ofte nichts, und höret etwas oft,
dann seufzt er, dasz er hatt auf irrthumb nur gehofft.
D. v. d. Werder Ariost 7, 24, 4;
was nützlich ist das thu, und meide solche sachen
die voll von irrthumb sind, und falsche hoffnung machen.
Opitz 1, 315.
6)
irrthum, störung, beschwer: das ir in iren wein .. maut-, zollfrei und an (ohne) irtum fürfaren lasset. Schm. 1, 132 Fromm.; ärgernis: auf das ich nicht sünde anrichte, und grosze irthum (plur.) stifte, und viel ubels begieng. Sir. 23, 3;
das leugst du, bueb, in deinen rachen;
du solst uns wol ein irrtum machen.
P. Rebhun Susanna (5, 2) bei Tittmann schausp. 1, 83, 119;
auch zwist, streitigkeit: es sollen auch die redliche kriegesleut die liebe zeit nicht mit ungepurlichen spielen hinbringen, in bedacht, dasz daher viel ihrthumbs gemeintlich erwächst. Reuter v. Speir kriegsordn. 14.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2176, Z. 27.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
Zitationshilfe
„irrthum“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/irrthum>, abgerufen am 12.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)