Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

jägerisch, adj. und adv.

jägerisch, adj. und adv.
weidmännisch: den hasen jegerisch anschreien. weidw. 1, 89ᵇ; solche zeichen (signale) nennen die Latiner celeusmata, die Teutschen weidgeschrei und jägerische sprüch. Sebiz 565; die alte lustige weidgeschrei, sprüche und jägerisch dialogos. ebenda; ganz gleich mit jägerlich, das lieber adverbial steht; bei Frisch 1, 482ᵇ steht jägerisch, venatorius, more venatorum, wegen der endung isch, 'etwas spöttisch', jägerlich wird vorgezogen; aber dieser spöttische beisinn tritt auch später nicht hervor: ein local näher am gebirge, .. wo er für sich und seine gesellen mooshütten baue und eine art von jägerischer einsiedelei anlegen wolle. Göthe 21, 216.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2221, Z. 40.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengott
Zitationshilfe
„jägerisch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/j%C3%A4gerisch>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)