Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

jägermeister, m.

jägermeister, m.
1)
oberster der jäger, vorsteher des jagdwesens, mhd. jegermeister Lexer wb. 1, 1477: darzu der obrist jagermaister (am burgundischen hofe) het auch des jars von seinem dienst ob vier m. gülden. Wilw. v. Schaumb. 18; an andern königlichen und churfürstlichen, auch theils fürstlichen höfen .. (findet man) insgemein folgende ober-chargen und commendanten-stellen, als: ober-hof- und ober-jägermeister, jäger-meister, parforce-jägermeister, ober-falkenierer. Göchhausen not. ven. 284;
so hort mich, jegermeister, auch! ..
ir herren, darumb mich eins ser wundert,
das ir oft weit nach wiltpret schickt.
fastn. sp. 376, 10.
2)
jägermeister heiszt auch ein meister im weidwerk:
er gap den hunden dar ir teil
und machte si frech unde geil
als ein jegermeister hôch.
Partenopier 413 Bartsch;
ironisch: botz tausent sacker! was komt da
für ein jägermaister her, wa
hat er den schönen hasen gfangen?
S. Wild in Tittmanns schausp. 1, 235, 202.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2222, Z. 64.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengott
Zitationshilfe
„jägermeister“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/j%C3%A4germeister>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)