Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

jägerstück, n.

jägerstück, n.
1)
kunststück eines jägers in bezug auf jagd und wild, und erzählung von solchem:
die wirthe suchten ihren gast zu ehren
mit derber kost, mit derben jägerstücken,
wie sie die wächter und das wild berücken.
Lenau neue ged. 14.
dim. jägerstückchen, jägerstücklein; übertragen von den künsten einer buhlerin: gegen diesem (jungen reuter) richtet ich all mein netz und unterliese kein jägerstücklein, bisz ich ihn in meine strick brachte, und so verliebt machte, dasz er mir salat aus der faust essen mögen ohne einigen eckel. Simpl. 3, 68 Kurz.
2)
musikalisch, und hier gern im dim. jägerstückchen: ein jägerstückchen auf dem horn blasen.
3)
jägerstücke und jagerstücke heiszen die beiden vordern kanonen eines schiffes, vgl. jager sp. 2218.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2224, Z. 35.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengott
Zitationshilfe
„jägerstück“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/j%C3%A4gerst%C3%BCck>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)