Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

jahren, jähren, verb.

jahren, jähren, verb.
als jahr abschlieszen, vollenden.
1)
intransitiv, in bezug auf den ertrag eines jahres ausfallen:
wer hat und hält, aufhebt und spart,
dem mangelt nichts, wenns übel jart.
Claus Narr 1587, s. 190.
2)
in bezug auf ein rechnungsjahr, vollenden, vollständig sein; intransitiv:
laszt noch tausend jahre jahren,
solch ein lieben wird man ewig nicht erfahren.
v. Birken Androfilo 85;
unpersönlich:
eben heute hats
gejährt, dasz die prinzessin, dasz Fatime ..
auf eine art, die keiner faszt, verschwand.
Hebbel der rubin (1851) 23;
gewöhnlich reflexiv: schweiz. es jahret sich heut, wird oder ist heute ein jahr. Stalder 2, 72; ebenso hessisch es jahrt sich. Vilmar 181; bair. heut jært es sich, dasz es geschehen ist. Schm. 1, 1210 Fromm.; der meister fragt: was fehlt dir? 'he nichts, sagte sie, ich hab an den Jobbi gedacht, gott hab ihn selig, und an den schönen zug; heute jährt sichs wieder'. es wird sich noch vielmal jähren, sagte der mann. Hebel 2, 212; der zwölfte september jährte sich heute. Schubert reise ins morgenland 1, 56. bairisch in bezug auf eine person: er, sie jært sich an Jacobi, ist zu Jacobi geboren. Schm. a. a. o. mhd. hiesz sich jæren, sich jâren mündig werden, zu seinen jahren kommen (Lexer wb. 1, 1473). vgl. auch bejähren theil 1 sp. 1412.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2239, Z. 24.

jähren, verb.

jähren, verb.
für gären geschrieben, vgl. theil 4¹, 1349 ff.: damit der meth desto leichter verjähren mag, thue bierhöfen darein, so wird er bald jähren. Tabernaemont. 632; andere werfen geröscht weizenkörnlein in das bier, dieweil es im jähren ist. 641;
und wünschen, dasz dem fasse
ein wohlgejohrner most den besten ausbruch lasse.
Günther 542;
als die erste unsrer zähren
auf der mutter busen rann,
liesz ein längst begrabner mann
dieses fäszchen schon im keller jähren.
Gökingk 1, 133.
vgl. auch jären.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2239, Z. 52.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengott
Zitationshilfe
„jähren“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/j%C3%A4hren>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)