Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

jüdisch, adj.

jüdisch, adj.
1)
dem volke oder lande der juden zugehörig: Judas Maccabeus, und seine brüder, und das jüdische volk haben uns zu euch gesand. 1 Macc. 8, 20; das wir ins jüdischeland komen sind. Esra 5, 8; wir jüden, ewre brüder, so zu Jerusalem, und durch das ganze jüdischeland sind. 2 Macc. 1, 1; es ging zu jm hin aus das ganze jüdischeland. Marc. 1, 5; es war aber ein jüdischer man zu schlos Susan. Esther 2, 5; Timotheus eines jüdischen weibes son. ap. gesch. 16, 1; sollten sie nicht glauben, ich wäre gestern mit den jüdischen straszenräubern ins handgemenge gekommen, dasz ich einem davon den bart ausgerissen habe? Lessing 1, 331. den juden zugehörig nach der religion oder lebensart, sitte: do kam Helena mit 140 meistern des judeschen glauben. d. städtechr. 8, 363, 22; auf das sie gesund seien im glouben und nicht achten auf die jüdischen fabeln und menschen gebot. Tit. 1, 14; nach der weise der jüdischen reinigung. Joh. 2, 6; adverbial: so du, der du ein jude bist, heidnisch lebest, und nicht jüdisch, warumb zwingestu denn die heiden jüdisch zu leben? Gal. 2, 14;
der jüdisch sit wil ganz uffstan (in bezug auf weite, faltige kleidung).
Brant narrensch. 4, 20;
in bezug auf sprache: judische sprach oder red, judaicum, hebraicum. voc. inc. theut. k 7ᵇ; rede nicht mit uns auf jüdisch. 2 kön. 18, 26; rief mit lauter stim auf jüdisch. 28; ire kinder .. kundten nicht jüdisch reden. Neh. 13, 24.
2)
nach art der juden, mit verächtlichem nebensinne (vgl. jude 3 und 6): ein jüdisches gebaren; jüdischer wucher; jüdischer kerl, danista, foenerator, quaestuarius. Stieler 903; das ist jüdisch gehandelt, judaice contractum est. ebenda; nein, als interesse nehme ichs (das geld) nicht an. denken sie, dasz ich so jüdisch bin? Gellert 3, 337; für ein herzogthum wäre der preis zu jüdisch. Schiller Fiesko 5, 16; eine verdächtige waare, die man am ende dem käufer doch noch nachwirft, wenn er euch schon durch die niedrigsten gebote und jüdisches ab- und zulaufen bis aufs mark gequält hat. Göthe 10, 85.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2359, Z. 23.

jüdschen, verb.

jüdschen, verb.
jüdisch machen, daher beschneiden: bate jhn, dasz er jhm hinweg hülfe, an einen sichern ort, da er gejudscht würde. da gieng r. Jehiel hin, und judscht jhn selber, und lernete mit jhm thora. Helvicus jüd. historien (1617) 1, 137 (= 1611 1, 149). scherzhaft, von abgeschnittenen ohren, im munde eines ehebrechers, der eine solche strafe erlitten: mit dem albern gedichte von meinen gejüdscheten ohren. Lohenstein Arm. 2, 1548ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2360, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengott
Zitationshilfe
„jüdschen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/j%C3%BCdschen>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)