Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

jüngelchen, n.

jüngelchen, n.
kleiner junge; oft mit verächtlichem nebensinne (vgl. junge 4): ich werde euch aus den papieren meines seligen freundes einen beitrag liefern, welcher euch zeigen soll, welche jüngelchen den groszen kaiser geschlagen haben, versetzte der hauptmann ironisch. Immermann Münchh. 1, 210;
Prometheus hatte kaum herab in erdennacht ..
das feuer, vom Olymp, gebracht;
sieh, da verbrannte sich — denn warnen war vergebens —
manch dummes jüngelchen die faust aus unbedacht.
Bürger 64ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2378, Z. 15.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengott
Zitationshilfe
„jüngelchen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/j%C3%BCngelchen>, abgerufen am 04.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)