Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

jacobswirt, m.

jacobswirt, m.
wirt der die jacobsbrüder beherbergt; daher bettelwirt, wirt für arme leute: der kuedieb spricht zum bettelwirdt
du magst wol ein jacobswirt sein,
wer mag fressen dein pfinning würst,
dein sawr bier trinken wenn in dürst.
H. Sachs 3, 3, 29ᵈ;
darnach man ander wirth auch find,
die man nennt jacobswirth allein,
verwessert ist ir bier und wein.
4, 3, 56ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2204, Z. 30.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengreuel
Zitationshilfe
„jacobswirt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/jacobswirt>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)