Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

jagdhieb, m.

jagdhieb, m.
hieb, schlag, wie er auf der jagd fällt; bildlich für einen schnellen und sicher treffenden hieb: Karl Buttervogel brachte den stock .. getragen, sein herr zog ihm damit einige sogenannte jagdhiebe über den buckel. Immermann Münchh. 2, 37.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2209, Z. 23.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengreuel
Zitationshilfe
„jagdhieb“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/jagdhieb>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)