Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

jagdhund, m.

jagdhund, m.
1)
zur jagd abgerichteter hund, älter auch jaghund (s. d.): ein alter jagdhund macht eine gute jagd. Lehmann 41;
ain jagdhund (fängt) von des pfnasts wegen.
Hätzlerin ⅬⅩⅠⅩ;
du kenst kein besser jagthunt hon.
Stephani geistl. action 1568 B 6ᵇ.
2)
jagdhunde, zwei sterne unter dem schwanz des groszen bäres und dem arm des bärenhüters. math. lex. 1, 685.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2209, Z. 42.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengreuel
Zitationshilfe
„jagdhund“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/jagdhund>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)