Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

jagdtaufe, f.

jagdtaufe, f.
scherzhaft für einen regengusz, der auf der jagd einbricht. in weiterem sinne: an reine rührung konnte — das sah jeder — keiner denken, so im galopp an plazregen, an jagdtaufe der augen. J. Paul flegelj. 1, 8.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2211, Z. 76.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengreuel
Zitationshilfe
„jagdtaufe“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/jagdtaufe>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)