Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

jahrab, adv.

jahrab, adv.
1)
vom jahre weg, in der formel jahrab jahrein: ein sternkreis von göttern und menschen .. den die schreitende sonne jahrab jahrein durchwandert. Herder zur litt. 19, 70.
2)
älter als fingierter name, in bezug auf das lebensjahr: wer ein kraut het, heiszt jarab, mit dem würde es besser. Agr. spr. 194ᵇ; da were ein guͦte arznei, wanns möglich were, das kraut jarab zu bekommen, das ist, dasz man jünger möchte werden. 195ᵃ;
eins mals (das kind) ausz lieb den alten bat,
sprach, groszvatter, sagt was euch schadt? ...
er sprach, liebs kindt, den fehl ich hab:
hett ich ein kraut, das heist jahr ab,
und dasz mirs der köndt minder machen:
so wer gut rath zu diesen sachen,
die jahr han mich zu sehr besessen.
Wolgemut Esop 2, 280.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2238, Z. 40.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengreuel
Zitationshilfe
„jahrab“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/jahrab>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)