Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

jahrgang, m.

jahrgang, m.
1)
lauf des jahres; im allgemeinen, zeitlauf:
dieweil es dann der jargang ist,
das (was) ir on zweifel selbst wol wist,
das die weiber wölln meister sein.
H. Sachs 1, 481ᵈ.
in bezug auf witterung: sunderlich so die jargeng sich darmit concordieren und die art der lüft und winden diesem allem gleichformig sindt. L. Thurneiszer v. probier. der harnen (1576) 10; in bezug auf fruchtbarkeit und feldertrag: wie dann die zeit und jargeng, auch die gegent und rifirn von wegen der anstoszenden land ungleich sind. Haltaus 1003 (bair. landsordn. von 1516); welche früchte und wein, nicht nach dem gemeinen jahrgang und kauf, sondern nach herrn gülden und gewohnheiten .. angeschlagen und gerechnet werden sollen. ebenda (von 1606); in bezug auf allerlei ereignisse: item hie will ich schreiben von dem jargang auf das jar, als man zalt 1467. d. städtechron. 5, 326, 7.
2)
was in éinem jahrgange hervorgebracht, erzeugt worden ist; lebende wesen: die jüngsten jahrgänge der landwehr werden zu einer übung einberufen; in orten der Schweiz hat man jahrgänger-vereine, vereine solcher, die im laufe des gleichen jahres geboren sind; früchte, und hier besonders gern der wein eines jahres:
im keller prüft den mann, was wird er dort nicht kennen?
er wird im glase noch den berg und jahrgang nennen.
Haller schweiz. ged. (1768) 100;
die in éinem jahre ausgeflossene lava: muszte ich nun den älteren und neueren laven eine besondere aufmerksamkeit widmen. der betagte führer wuszte genau die jahrgänge zu bezeichnen. Göthe 28, 32; von geisteserzeugnissen: verschiedene jahrgänge eines kalenders, almanachs, einer zeitschrift, zeitung; jahrgang im predigen, methodus annua pastorum. Frisch 1, 484ᵃ; betrachte ich an der werthesten jungfer braut die herkunft, so könnte ich vielleicht von Amors wind- und wassermühlen einen längern sermon halten, als einer, der über das wort 'und' einen jahrgang machen wolte. Günther 1107; das kleine gedicht in stanzen an das publikum würde den diesjährigen jahrgang der horen sehr schicklich und anmuthig schlieszen. Göthe an Schiller 1, 98.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2242, Z. 11.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengreuel
Zitationshilfe
„jahrgang“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/jahrgang>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)