Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

jahrzeit, f.

jahrzeit, f.
1)
die nach ablauf eines jahres wiederkehrende zeit: anniversarium jarzijt, jarzeit Dief. 36ᵇ;
want ebin ûf den selbin tac
als dî jârgezît gelac,
daʒ zu Pokarwin was irgân
der strît.
Jeroschin 11526;
zu endung der fünften jarzeit, als der herr Grandgoschier .. wider gesund heimkeret. Garg. 135ᵇ.
2)
jährlich wiederkehrender gedenktag oder fest: die jarzeit, jaarzeitliche hochzeit, ein herrlicher hochzeitlicher tag, solennitas, solennia, solenne Maaler 235ᵃ; meine seele ist feind ewren newmonden und jarzeiten. Jes. 1, 14; ir haltet jarzeite und feiret feste. 29, 1; was wolt ir alsdenn auf den jarzeiten und auf den feiertagen des herrn thun? Hos. 9, 5; er (gott) hat die jarzeit und feiertage also geordnet. Sir. 33, 8; ir haltet tage und monden, und feste und jarzeit. Gal. 4, 10 (ἡμέρας παρατηρεῖσθαι καὶ μῆνας καὶ καιροὺς καὶ ἐνιαυτούς).
3)
namentlich die kirchliche jahresfeier zum andenken gestorbener: jarzeit anniversaria sacrificia, funeris solenne. Maaler 235ᵃ; jarzeit begon und opfer für die todten elteren, parentare. ebenda; lieber got, dein vatter und dein muter seind dir todt und vergraben, du kanst ine yetz nicht vil me thun, als du gern thetest, du richtest inen uff ein jarzeit. Keisersberg emeis 8ᵇ; warumb bleiben die begengnis und jarzeit der verstorbenen stehen. Luther 1, 11ᵃ; dasz alle geistliche stift und clöster, auch die ewigen gedächtnüs (als sie die nennen) und jarzeit begänknüs ganz abgethon werden. Schade sat. u. pasqu. 2, 38, 17; als nun ir herr vater gestorben, da trugen sie layd und hielten im köstliche jarzeit als wol billich war. Fortunat J 6ᵇ; das offertorium .. welchs sie (die kirche) auf aller seelen mesztag und auf den anniversarien oder jarzeiten spricht. Fischart bienk. 116ᵃ;
hants gthon vigilg, mesz, jarzeit stiften.
Schade sat. u. pasqu. 2, 236, 1472;
der gnadenkram und ablasschank,
sölpfennig, zehend, opfergeld,
ausfart, jarzeit, presenzgefellt.
Fischart dicht. 3, 119, 84 Kurz.
4)
jahrzeit wie jahreszeit (sp. 2241): nur in der kalten, nicht in der schönen jahrzeit unseres schicksals. J. Paul Hesp. 3, 131.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2249, Z. 43.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengreuel
Zitationshilfe
„jahrzeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/jahrzeit>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)