Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

jammerernte, f.

jammerernte, f.:
sah er vielleicht allein nicht vorher, was vor aller
aug in der fern unverhüllt lag, der erobrung
jammerärnte? nicht hundertfältig
sprossen gebein aus gebein?
Klopstock 2, 75.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2254, Z. 9.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengreuel
Zitationshilfe
„jammerernte“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/jammerernte>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)