Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

jaueln, jaulen, verb.

jaueln, jaulen, verb.
heulen, vom hunde, nach niederd. jaulen heulen, wimmern, wie ein hund oder ein kleines kind (Schambach 94ᵃ. Schütze 2, 185), in die schriftsprache von Voss übertragen:
bestie, schweig! dir schiesz ich den jauelnden rachen voll kugeln!
2, 141 (Id. 8, 125).
von einem riesen:
und es stöhnt und schrie und jaulte
zeternd Schlagododro, brüllend
sank er in zerborstne klüfte.
Immermann ged. 315.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2271, Z. 45.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengreuel
Zitationshilfe
„jaueln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/jaueln>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)