Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

jaufen, verb.

jaufen, verb.
spott treiben, vgl. gaufen theil 4¹, 1547: da juffestu, hie stand ich, hie trutz ich. Murner künig usz Engelland 967 Scheible.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2271, Z. 76.

jause, f.

jause, f.
eine mahlzeit: bair. die jausen, genusz eines zwischenmahls, vor- oder früh-jausen, abendjausen Schm. 1, 1210 Fromm.; östr. jause vesperbrot Höfer 2, 37; kärntn. jausen das mittagsmahl, vorjausen und nachjausen, kleines zwischenmal, jene vormittags, diese nachmittags (Lexer 151); das auf das bairische sprachgebiet eingeschränkte wort ist aus dem slavischen entlehnt (vgl. ebenda), sloven. jushina mittagessen, mala jushina vesperbrot: itze wil ich enk ein appetitliche abendjausen fürsetzen. Schwabe tintenf. 54; im ring hat ein masc. jaus die bedeutung schwelgen:
also gieng es in dem saus
in dem smaczgen und dem jaus,
bis die schüsslen wurden wan.
36ᵃ, 23.
vgl. auch gause theil 4¹, 1587.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2272, Z. 56.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengreuel
Zitationshilfe
„jaufen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/jaufen>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)