Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

jederlei

jederlei,
omnis generis: um in jederlei sinn gelehrter als ihre nachbarn zu sein. Wolfs mus. der alterthumswissenschaften 1, 43;
gold und freunde gelten gleiche: jederlei von dieser wahr
sucht man mühsam, find man sparsam, hat man immer mit gefahr.
Logau 3, 105, 21.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2291, Z. 34.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengreuel
Zitationshilfe
„jederlei“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/jederlei>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)