Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

jedoch, conjunction

jedoch, conjunction
des gegensatzes, aus doch mit vorangestelltem, eine bedingte behauptung oder eine bestreitung ausdrückendem je (sp. 2277) gebildet, in mehreren bedeutungen des einfachen doch angewendet.
1)
wie doch 1 (theil 2, 1200) bestimmt auf den gegensatz hinweisend, ihn zurückdrängend, dennoch, demungeachtet, nichtsdestoweniger, tamen: ahd. doh er sî circumdatus fragilitate nostrae carnis, er scheinet ie doh sîne divinitatem per miracula. Williram 16, 27; suie vilo iro sî, sie sint ie doh unum in confessione nominis mei. 34, 14. mhd.
vater mîn, swie tump ich sî,
mir wonet iedoch diu witze bî ..
Hartmann arm. Heinrich 594;
eʒ stuont umb al sîn êre.
iedoch sô klaget er mêre
sîner swester arbeit
danne sîn selbes leit.
Gregor. 292;
wie wol mîn sinn sind smal,
ie doch so wil ich suochen
ûʒ mencher hand buochen
schôn bîspil und figur.
Altswert 129, 5.
nhd. morgen gegen tag ists noch schwerlich zeit bei ihnen (schlemmern), von einander zu gehen; dann wann schon ihre mägen gedrungen voll stecken, so sind sie jedoch noch nicht recht lustig gewesen. Simpl. 1, 103 Kurz; mir selbsten aber erzehlte er meinen künftigen ganzen lebenslauf so umständlich, als wann er schon vollendet und er allezeit bei mir gewesen wäre, welches ich aber wenig achtete, und mich jedoch nachgehends vielen dings erinnerte, dasz er mir zuvor gesagt, nachdem es schon geschehen oder waar geworden. 202; also antwortete mir auch ein schmid und sagte: habe ich keine pflüge und bauren-wägen in friedenszeiten zu beschlagen, so kommen mir jedoch im krieg genug reuterpferde und heerwägen unter die hände. 2, 23; wo nicht in schriften, jedoch in gedanken, so in schriften kommen sollen. Schuppius 823;
ewig wird er euch sein der eine, der sich in viele
theilt und einer jedoch, ewig der einzige bleibt.
Göthe 1, 387.
2)
häufiger, und in der modernen sprache fast ausschlieszlich, wie doch 2 (theil 2, 1201) das entgegenstehende bestreitend, berichtigend, mäszigend, vermittelnd, wie aber, indessen:
di wurden Cesari al unterdân,
si wârin im idoch sorchsam (sorge bereitend).
Annol. 396.
es verbindet hauptsätze: wiewol neben andern künsten alchamey für ein kunst von den lerern in der schrift genennt und gesazt wirdet, .. yedoch nachdem soliche kunst so subtil und verborgen ist. Nürnb. pol.-ordn. 151; ihdoch mus ich auch bekännen, dasz solches auf unterschihdliche weise geschähe. Zesen Rosemund (1664) 354; es währte jedoch nicht lange, so vertraute sie ihm .. Göthe 18, 67; Wilhelm dachte allerlei bei sich selbst, was er jedoch dem guten menschen nicht ins gesicht sagen wollte. 79; jedoch da Wilhelm in ihrer gegenwart wenig von allem andern bemerkte, ja vielmehr ihm alles, was ihr gehörte ... lieb werden muszte; so fand er zuletzt in dieser verworrenen wirthschaft einen reiz. 88;
yedoch vergeblich dient jr mir,
dieweil allein got dienet jr
ausz menschen lehren und gebot.
H. Sachs 1, 60ᵃ;
in seim gewalt
Claudius die jungkfrawen bhalt,
jedoch er sie verbürgen sol.
113ᵈ;
dem tapfern Pyrrhus gleich stritt er (der sultan) ohn unterlasz;
jedoch sah der vezier, ein andrer Cineas, ..
der herrschsucht opferherd, das schöne reich verarmen.
Hagedorn 2, 10;
jedoch zur sach! das beste soll noch kommen.
Schiller Piccol. 2, 7;
wohl magst du dir, wenn du allein bist, grosze dinge
vorsetzen, schöne redeblumen flechten ..
jedoch versuchs! tritt vor sein auge hin,
das fest auf dich gespannt ist, und sag nein!
3, 8;
so dasz man wahrlich denken musz, man könnte
zwar nichts gewisz, jedoch viel arges denken.
Shakesp. Hamlet 4, 5;
jedoch zur sache, welche vor uns liegt.
Heinrich VI 2, 1, 3;
(Hermann) sah ihr freundlich ins auge,
fühlte sich still und getrost. jedoch ihr von liebe zu sprechen,
wär ihm unmöglich gewesen.
Göthe 40, 307;
in der betonung jédoch:
will von ihnen tausend goldstück
auf die sicherheit von zweien
groszen kasten, angefüllet
mit all seinem silberwerk.
jedoch unter der bedingung,
nicht vor jahresfrist die kasten
zu eröffnen.
Herder z. litt. 5, 161.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2294, Z. 18.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengreuel
Zitationshilfe
„jedoch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/jedoch>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)