Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

jeher, adv.

jeher, adv.
in der verbindung von jeher, vgl. je sp. 2276: von jeher glaubten die besten unter den menschen an sie (die mysterien). Wieland 3, 470 (391); ist von jeher gewesen. Claudius 4, 102; der übergang von einem geschäft war mir von jeher ein harter stand. Schiller an Göthe 1, 69; dieses kind war von jeher ausnehmend schwärmerischer art. Immermann Münchh. 1, 54;
Gallas? hat kein glück,
und war von jeher nur ein heerverderber.
Schiller Wallensteins tod 4, 7.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2299, Z. 67.

verjeher, m.

verjeher, m.
bekenner: Judas bedeut uns ain liebhabenden veryeher gotes. Keisersberg granatapfel Fᵇ; wissent, das Judas ain inbrünstiger liebreicher verjeher ist gottes. ausg. d. k. Israel (1510) L 3ᵃ; er (der christ) muͦsz sein ain verjeher und bekenner gots durch den waren glauben. L 3ᵇ; die wuͦcher heiszt man yetz verieger und streichet aller ungerechtigkeit ein eernamen an. Frank trunkenheit H 4ᵃ (1531).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1891), Bd. XII,I (1956), Sp. 609, Z. 62.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengreuel
Zitationshilfe
„jeher“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/jeher>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)