Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

jetzzumal, adv.

jetzzumal, adv.
verstärktes jetzt, aus der alten form jetz und dem zusammenfassenden zumal, mhd. ze mâle entstanden: yetzzemal, zuͦ diser zeit, in praesentia, in praesenti Maaler 510ᵇ; das doch jetzzumal nach dem rechten nicht uff dich gebracht wird. Steinhöwel (1555) 41; in der schreibung jetzumal: darbei ichs dann jetzumal beruhen lasse. Fischart ehz. 63; dasz ich .. mich jetzumal, da jr all die oren gespitzt, anderswo hin berufe. Garg. 25ᵇ; dasz jetzumal der könig in Rosche Clermault lig, allda sich auf allen fall einzurüsten. 208ᵇ; so ubergeben wir euch jetzumal die käszkrapfen, derenhalben der heftig streit ist. 217ᵇ;
o harpfeweisz Orpheus, jetzumal kompt widerumb hoche
dein artige reimeweisz, zu irigem ersten preisz.
39ᵃ;
jetzumal nun basz bericht, wollen wir den fälschlichen dunste
in nemmen vom angesicht, uns nemmen zum erbgedicht.
ebenda.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2325, Z. 45.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengreuel
Zitationshilfe
„jetzzumal“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/jetzzumal>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)