Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

jeweilen, adv.

jeweilen, adv.
zu irgend einer zeit, dann und wann, verbindung von weilen mit dem verallgemeinernden je, vgl. sp. 2280: die waffen werden verzehret von rost, wann nicht jeweilen krieg geführet wird. Schuppius 424.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2326, Z. 12.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengreuel
Zitationshilfe
„jeweilen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/jeweilen>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)