Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

jochemsthaler, jochimsthaler, m.

jochemsthaler, jochimsthaler, m.
aus Joachimsthal stammend, im 16. jh. auf eine bekannte münze bezogen: numus Joachimicus, vallensis, .. taler, jochimstaler Alb.; es ligt jm ein jochimstaler auf der zungen, ein gemein sprüchwort wider die, die nit dörfend die waarheit sagen, von wägen das man jnen ze schweigen gält hat gäben. Maaler 237ᵇ;
ein furz gilt einen Binger haller,
drei grölzer ein Joachims taler.
H. Sachs 1, 544ᶜ;
bat, er solt im ein sackpfeif kaufen.
dem gab er einen jochimstaler,
das er wer der sackpfeif ein zaler.
2, 259, 21 Tittmann.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2331, Z. 63.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengreuel
Zitationshilfe
„jochimsthaler“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/jochimsthaler>, abgerufen am 15.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)