Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

jonathan

jonathan,
bei älteren dichtern als typus eines treuen freundes verwendet, nach 1 Sam. 18, 1 ff.:
ein treuer Jonathan, des freundes rechte hand.
Abschatz verm. ged. 130;
ich weisz, dasz, was mich drückt, auch deine brust beschwert,
und das, was dir schon oft vergnügen zugeführet,
mich, deinen Jonathan, durch gleichen trieb gerühret.
Günther 793;
mein freund, mein Jonathan! getreuer von gemüthe!
804;
noch unbekannt und ungepriesen
lebt hier und dort ein Jonathan,
der gröszre treu dem freund erwiesen,
als man von brüdern hoffen kann.
Gellert 1, 239.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2336, Z. 31.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengreuel
Zitationshilfe
„jonathan“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/jonathan>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)