Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

judeneid, m.

judeneid, m.
der nach bestimmten vorschriften und formeln von den juden zu leistende eid. vgl. über den alten judeneid bei Müllenhoff u. Scherer zu no. 100. Schwabensp. cap. 215; so setzt ich mich in stand, in folgender lebensbeschreibung kapitel die aus ausgezogenen blättern ausgezogen waren, gleichsam wie mit judeneiden und urkunden zu verbriefen. J. Paul leben Fibels s. 9.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2354, Z. 49.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengreuel
Zitationshilfe
„judeneid“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/judeneid>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)