Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

judenhut, m.

judenhut, m.
1)
hut von der form und mit den abzeichen, wie ihn die juden im mittelalter tragen musten (vgl. jude 2): wer da funten wirt für ein wucherer, der sal drye sondage vor dem ambt geen mit deme wichwasser um die kirchin, wollen und barfusz, und ein judenhut uff han. weisth. 1, 504 (Seligenstadt. v. 1390).
2)
pflanzenname, und hier auch im dim. judenhütchen, judenhütlein, von rhamnus paliurus, judendorn) impatiens nolitangere, springkraut; physalis alkekengi, judendocke.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2355, Z. 53.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengott
Zitationshilfe
„judenhut“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/judenhut>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)