Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

jugendblick, m.

jugendblick, m.:
der jugendblick Kreusens soll von neuem die erdrückten geister in mir erwecken (worte Jasons). Klinger 2, 174; der griechische jugendblick richtete sich als solcher am meisten auf die körperwelt. J. Paul vorsch. der ästh. 1, 94;
aber dasz du, die so lange mir erharrt war,
feurige jugendblicke mir schickst,
jetzt mich liebst, mich später beglückst,
das sollen meine lieder preisen.
Göthe 5, 142.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2362, Z. 67.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengott
Zitationshilfe
„jugendblick“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/jugendblick>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)