Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

jugendflor, m.

jugendflor, m.
1)
blühende jugend:
das nachgefühl erhabner thaten,
es lebt in ewgem jugendflor.
Göthe 4, 58;
und er kam im jugendflore.
Platen 2;
und im leichten morgenkleide
trat zu ihm die braut hervor,
diesmal ohne gold und seide,
doch wie er im jugendflor.
ebenda.
2)
junge leute einem blumenflor verglichen:
leih uns Luna licht und schatten,
klarheit diesem jugendflor!
Göthe 41, 174.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2363, Z. 58.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengott
Zitationshilfe
„jugendflor“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/jugendflor>, abgerufen am 22.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)