Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

jugendtrieb, m.

jugendtrieb, m.:
laszt ihn (den poeten) das geheimnis finden,
groszmuth und arglist zu verbinden,
und euch, mit warmen jugendtrieben,
nach einem plane, zu verlieben.
Göthe 12, 90;
mit den guten mich zu finden
war mein erster jugendtrieb.
13, 204;
warm vom jugendtrieb des lebens
schwoll der lockre grund (der boden im frühjahr).
Voss 5, 221.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2368, Z. 49.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengott
Zitationshilfe
„jugendtrieb“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/jugendtrieb>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)