Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

jugendwunsch, m.

jugendwunsch, m.:
(im südlichen Frankreich) wo unter lauter schäferstunden
der gott der zeit sich schwindlich dreht,
und nicht so leicht ganz unempfunden
ein jugendwunsch verloren geht.
Thümmel 2, 149;
wer in einem gewissen alter frühere jugendwünsche und hoffnungen realisiren will, betrügt sich immer. Göthe 17, 346.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2369, Z. 15.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengott
Zitationshilfe
„jugendwunsch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/jugendwunsch>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)