Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

juli, m.

juli, m.
der siebente monat des jahres, aus dem gen. des lat. monatnamens julii erwachsen, seit dem 16. jh. gebräuchlich: uff den 14. tag jully des obgemelten jorsz. Basler chr. 1, 124, 32; uff suntag den 2. tag jully genant heuwmonet. 126, 14; neben der lat. nominativform julius: anno 1536 jor des monatz jullius genempt höuwmonatz. 147, 4; (wir sind) über die Südersee, den 29. julius, glücklich hier in Amsterdam angekommen. Lessing 12, 43. bildlich:
ich hab euch im besten juli verlassen,
und find euch wieder im januar;
ihr saszet damals so recht in der hitze,
jetzt seid ihr gekühlt und kalt sogar.
H. Heine 15, 169.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2369, Z. 68.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengott
Zitationshilfe
„juli“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/juli>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)