Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

jungenhaft, adj. und adv.

jungenhaft, adj. und adv.
nach art eines jungen, eines flegels (vgl. junge 5): ein jungenhaftes betragen;
jungenhaft nahm (benahm) er sich immer, der Göthe, und wird sich so nehmen.
funfzig ist er, und noch wirft er die leute mit koth.
gegengeschenk an die sudelköche in Jena und Weimar (1797), 21.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2379, Z. 48.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengott
Zitationshilfe
„jungenhaft“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/jungenhaft>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)