Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

jungfernvolk, n.

jungfernvolk, n.:
jungfernvolk hat diese sinnen, der zu erst jhr kränzlein nimt,
bleibt gemeinlich stets der liebste, gebe gott wer folgends kümt.
Logau 2, 227, 106;
jungfernvolk sind solche vogel, wer mit jhnen umgegangen,
weisz, sie sind wol erstlich wilde, lassen sich doch letzlich fangen.
3, 143, 33.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1877), Bd. IV,II (1877), Sp. 2387, Z. 10.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
judengott
Zitationshilfe
„jungfernvolk“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/jungfernvolk>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)